Empfehlenswert

ALARMSTUFE ROT!

 

Stadtpartie Einbeck macht auf Notsituation von Künstler_Innen aufmerksam.

 

Alarmstufe Rot heißt es ab dem 11. Juli jeden Samstag in der Einbecker Innenstadt.

Zehn Künstler aus der Region, treten an zehn Samstagen auf dem Hallenplan auf, um mit zwei 30-minütigen Darbietungen auf die Notsituation der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. 

Ihre roten T-Shirts, die sie dabei tragen werden, signalisieren: Gefahr für die Unterhaltungsbranche! Existenzgefahr für freischaffende Künstler! Denn diese Künstler bestreiten ihren Lebensunterhalt mit der Musik.

Die zehn Künstler bzw. Duos erhalten jeweils für ihre Auftritte eine Gage  – möglich wird dies durch die Unterstützung des Vereins Kultur im Esel e.V., der Einbeck Marketing GmbH, Jimie e.V., der VR Bank und der Sparkasse Einbeck. Alle wollen ein deutliches Zeichen setzen mit dem Ziel die kulturelle Vielfalt in der Region zu erhalten.

Zum Hintergrund:  Mit der Aktion „Night of Light“ machte die Veranstaltungswirtschaft im Juni deutschlandweit auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie aufmerksam – in Einbeck erstrahlten die Heldenburg und das Goethegymnasium in rotem Licht.

Seit Mitte März liegt faktisch ein ganzer Wirtschaftszweig brach. Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Business Events, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen - überall dort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Darbietungen zu erleben oder sich zu relevanten Themen auszutauschen, dürfen Veranstaltungen nur unter umfangreichen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Selbst Messen und kleine Events, die momentan wieder erlaubt sind, unterliegen zurzeit notwendigen und strengen Hygiene-Vorschriften; dies führt dazu, dass Veranstaltungen insgesamt zurzeit nicht mehr wirtschaftlich durchführbar sind.

 

Alarmstufe Rot findet jeweils statt:

 

11. Juli, 18. Juli, 25. Juli, 01. August, 08. August, 15. August, 22. August, 29. August, 05. September, 12. September

 

von 11:00 bis 12:00 Uhr in Einbeck auf dem Hallenplan

 

Am Samstag, d. 22. August ab 11.00 Uhr können wir den Göttinger Musiker Peter Funk live auf dem Hallenplan erleben :
Mit seinem aktuellen Programm „From Maui To Memphis“ unternimmt Peter Funk eine musikalische Reise von den sonnigen Stränden Hawaiis mitten hinein in das Herz des Blues. Neben lyrischen Südseemelodien, dargeboten im hawaiianischen Slack-Key Gitarrenstil oder auf einer Weissenborn-Lapsteelgitarre, stehen treibende Country Blues-Titel und das ein oder andere Ragtime-Instrumental.
Neben Solo Auftritte ist er vor allem auch Musiker der Band "Front Porch Picking".
Peter Funk ist anerkannter Experte für dieses Instrument, Autor von drei entsprechenden Lehrbüchern (erschienen im Schell Music Verlag, Hamburg und bei Mel Bay, USA) und gefragter Workshop-Dozent. Er ist Träger des „Kulturpreis des Landkreises Göttingen“ und des „Goldenen Slide“, Sulingen. 2013 erschien auf dem norddeutschen Label Blind Lemon Records seine CD „Slidewalk“ und 2016 ein Lehrbuch für Ukulele bei Schell Music. Aktueller Tonträger ist „From Maui To Memphis“, erschienen auf Vinyl und als CD bei Vinyl Reservat Records.

 

Demnächst ...